Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Eine neue Generation

Eine neue Generation

1524 wurde das Hotel Löwen am See in Zug erstmals geschichtlich erwähnt. Ab 1792 sind alle Eigentümer grundbuchamtlich ersichtlich. Dreimal wurde das Haus seither vergrössert und angebaut.

Der letzte Anbau wurde 1884 realisiert. Es entstand das heutige Restaurant / Brasserie, darüber der 150 m2 grosse und 6 Meter hohe Bankettsaal sowie Gästezimmer im dritten und im vierten Stock. Ebenso wurde dieser Teil unterkellert.

Mit dem Anbau wurde eine elektrische Beleuchtung installiert, weiche bei der Eröffnung des grossen Saals am Sylvester Abend erstmals brannte. Somit war das Hotel Löwen in Zug das erste Hotel in der Schweiz mit elektrischer Beleuchtung. Schnell wechselten die Eigentümer, noch schneller die Pächter in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten.

Am 20. Dezember 1968 brannte der Dachstock sowie der dritte und vierte Stock des Hauses ab. Dank Betriebsferien gab es nur materiellen Schaden. Seit 1998 sind Theres und Josef Ruckli die 39. beglaubigten Eigentümer des Hotel Löwen am See in Zug, nachdem sie zuvor den Betrieb 22 Jahre als Pächter führten.

Ende September 1998 wurde der ganze Betrieb für 10 Monate geschlossen und total saniert. Bei diesem Umbau wurde der grosse Saal in 12 Gästezimmer umgewandelt. Ab März 2015 führt Sohn Christoph das Hotel und das Restaurant Brasserie Löwen am See in eigener Regie.